Das Unternehmen infotraX GmbH

Wir über uns

Die infotraX GmbH ist ein IT-Dienstleister und Softwarehersteller, die sich auf die Konzeption und Entwicklung maßgeschneiderte Kooperations- und Projektmanagement-Software spezialisiert hat. Herzstück des Unternehmens ist die im eigenem Hause entwickelte Software ProMeta - eine webbasierte, mehrsprachige Kooperations- und Projektmanagementplattform, die schwerpunktmäßig in der digitalen Gremienarbeit und in Kooperationsprojekten zum Einsatz kommt.

ProMeta hat sich in den letzten Jahren insbesondere bei Verbänden, Vereinen und Organisationen etabliert und bewährt, die standort- und firmenbergreifend agieren. Beigetragen zu dem Erfolg von ProMeta haben vorallem unsere umfassenden und kontinuierlichen Entwicklungstätigkeiten.

Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir innovative, ganzheitliche und kostengünstige Lösungen, die Sie bei der Durchführung von Projekten unterstützt.

Darüber hinaus und rund um das Produkt ProMeta bietet infotraX umfangreiche Serviceleistungen. Dazu gehören u.a. intensiven Kundenbetreuung und Beratung, Projektierung und individuellen Anwender-Schulungen, sowie die Bereitstellung der für die Anwendung der ProMeta- Software benötigten Server und Infrastruktur über das Internet (Application Service Providing).

Das Team besteht aus erfahrenen Web-Entwickler und Kundenbetreuern, die sich um die Weiter-Entwicklung von ProMeta, technische Dokumentation sowie die Betreuung bei allen Fragen zum Produkt kümmern.

&nsbp;

Unternehmens-Historie

Seit 2009 wird das Unternehmen durch die alleinige geschäftsführende Gesellschafterin Frau Dipl.-Wirt.-Inf. Stephanie Sarach-Reuber geführt. Der Sitz des Unternehmens ist in Brühl, NRW. Die Geschäftstätigkeit von infotraX ist Standort unabhängig.

Gegründet wurde das Unternehmen von Dipl.-Ing. Marc Staiger, der bis zur Übernahme des Unternehmens als alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer fungierte. 1999 erhielt Herr Staiger den PFAU-Förderpreis des Landes NRW für das innovative Konzept von ProMeta.

Chronik

1999 Aufbau der Plattform ProMeta
Gründung der infotraX GbR von Marc Staiger und Prof. Dr. Freisleben
Verleihung des PFAU-Förderpreises NRW für das innovative Konzept von ProMeta
2003 Auflösung der infotraX GbR, Fortführung der infotraX als Ein-Personen-Gesellschaft von Herrn Staiger
2004 Einrichtung der Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit dem Sitz in Siegen
2005 Einbringung des Einzelunternehmen infotraX Marc Staiger in die Gesellschaft
2009 Gesellschafterwechsel von Marc Staiger an Stephanie Sarach-Reuber
2011 Sitzverlegung der Gesellschaft von Siegen nach Brühl
2012 Erweiterung der Produktpalette von ProMeta um die Forschungsprojektverwaltung für IGF-Vorhaben und ZIM-Kooperationsprojekte der AiF (Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V.)
- Entwicklung eines softwarebasiertes Unterstützungswerkzeug für Forschungsvereinigungen, das explizit auf die Abläufe und Tätigkeiten zur Verwaltung von Forschungsprojekten zugeschnitten ist.
2015 Erweiterung der ProMeta-Forschungsprojektverwaltung - Administration von öffentlich geförderten Forschungsprojekte der Förderprogramme der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), des Projektträger Jülich (PTJ) und andere Bundesministerien
&nsbp;

Person hinter der Marke

Stephanie Sarach-Reuber
Diplom Wirtschaftsinformatikerin (Dipl.-Wirt.-Inf.)
Geschäftsführerin infotraX GmbH

Stephanie Sarach-Reuber unterstützt Sie bei der Konzeption und Entwicklung von dynamischen Web-Anwendungen. Neben der Planung von Design und der Architektur kümmert sie sich um die Weiterentwicklung, Wartung und kontinuierlichen Optimierung der Software ProMeta und bereits bestehender Webseiten bzw. Web-Applikationen. Außerdem ist sie für die Frontend- und Backend-Entwicklung und Anbindung von Datenbanken sowie für das Management der ProMeta-Software zuständig.

Dipl.-Wirt.-Inf. Stephanie Sarach-Reuber
&nsbp;
Stephanie Sarach-Reuber hat ein Hochschulstudium als Wirtschaftsinformatikerin an der Universität Paderborn absolviert und dabei sowohl fachliches Wissen und praktische Erfahrungen im Bereich der Web-Entwicklung, als auch umfassende betriebswirtschaftliche Kenntnisse erworben. Bereits im Studium konnte sie sich für Web-Design und Web-Entwicklung begeistern und begann ihre berufliche Laufbahn als PHP-Programmiererin. Als wissenschaftliche Hilfskraft wie auch als Freiberuflerin war sie maßgeblich für den Entwurf und die Entwicklung von unterschiedlichen webbasierten Softwarelösungen und Web-Anwendung verantwortlich - von der Anforderungsanalyse über die Konzeption bis zur Realisierung.

Berufs- und ausbildungsbegleitende Tätigkeiten

03/2009-heute infotraX GmbH

Geschäftsführerin

05/2010-08/2012 NeoScio

Web-Entwicklerin
Konzeption, Entwurf und Implementierung eines Portals für Konkurrenz- und Marktbeobachtungen im Internet

06/2005-02/2009 infotraX GmbH

Bereichsleiterin, Beraterin, Kundenbetreuerin
Leitung des Geschäftsbereichs Web-Entwicklung. Beratung und Projektmanagement in Softwareentwicklungsprojekten.

02/2005-03/2005 Kreismedienzentrum, Kreis Gütersloh

Web-Entwicklerin
Konzeption, Entwurf und Implementierung neuer Funktionalitäten für die webbasierte Plattform „Bildung im Dialog“

10/2004-01/2005 Universität Paderborn, Prof. Dr. R. Keil-Slawik

Wissenschaftliche Hilfskraft
Erstellung einer Innovations- und Technikanalyse für das Universitätsprojekt MObiDig (Manipulierbare Objekte in digitalen Systemen)

06/2004-09/2005 Universität Paderborn, Prof. Dr. F. Meier auf der Heide

Wissenschaftliche Hilfskraft
Konzeption, Entwurf und Web-Entwicklungen neuer Funktionalitäten im Universitätsprojekt opensTeam

10/2003-05/2004 Weidmüller Stiftung, Paderborn

Werkstudentin
Konzeption, Entwurf und Implementierung neuer Funktionalitäten für die Web-basierte Präsentationsplattform „Bildung im Dialog“

04/2002-11/2003 Industrie-Gesprächskreis Personalcontrolling, Paderborn

Freie Mitarbeiterin
Konzeption, Entwurf und Implementierung des webbasierten Portals „Industrie-Gesprächskreis Personalcontrolling“ sowie Wartung und technische Betreuung des Portals

04/2002-11/2003 Arbeiterwohlfahrt- Jugendgemeinschaftswerk, Paderborn

EDV-Referentin
Inhaltliche Gestaltung und Durchführung von EDV- und Internet-Seminaren sowie Mitarbeiterschulungen

10/2001–03/2002 Industrie-Gesprächskreis Personalcontrolling

Praktikantin
Inhaltliche Gestaltung und technische Realisierung einer webbasierten geschlossene Benutzergruppe für den Industrie-Gesprächskreis Personalcontrolling

04/2001–01/2002 Communication Service, Lichtenau

Praktikantin
Tätigkeiten im Kundenservice sowie Beratungsleistungen, Programmierung von dynamischen Internetseiten mit Flash-Animationen

08/2000–01/2003 Frauenarbeitslosenbüro des ev. Kirchenkreises Paderborn

EDV-Referentin
Inhaltliche Gestaltung und Durchführung von EDV-Seminaren

10/1999–09/1999 Universität Paderborn, Prof. Dr. R. Keil-Slawik

Studentische Hilfskraft
Entwurf, Konzeption und Implementierung von dynamischen Web-Anwendungen mit Datenbankanbindung sowie Technische Betreuung

04/98-03/2009 Diverse Studienbegleitende Praktika, Projekte und Weiterbildungen

  • Electronic Commerce
  • Lotus Notes Datenbank-Anbindung
  • SAP-Führerschein
  • Einführung elektronischer Kommunikation mit dem SAP R/3-System
  • Objektorientierte Softwareentwicklung eines Robotersspiels (in Java)
  • IT-Consulting
  • Decision Support
  • Computerrecht und Projektverträge
  • Digitale Bildverarbeitung
  • Engagement und Auslandaufenthalte

    08/2017-heute Ehrenamtliches Vorstandsmitglied der Elterninitiative Rasselbande e.V. in Brühl
    10/1999-05/2004 Mentorin für die Studiengängen Informatik und Wirtschaftsinformatik sowie Beraterin für studieninteressierten Schüler und Studierenden der Universität Paderborn
    10/1999-05/2004 Durchführung und Leitung von Workshops und Schulungen im Rahmen des Projekts QuIC (Qualifizierung in schulischen Internet-Cafés) sowie Schnupperstudium und Uni-Kinderfreizeiten, Mitarbeit im Universitätsprojekt "Frauen gestalten die Informationsgesellschaft"
    09/1996–08/1997 Au-Pair, Dun Loaghaire, Co. Dublin, Ireland
    09/1996–08/1997 Volunteer, Cerebal Paly Ireland, Dublin, Ireland - Tätigkeiten mit körperlich behinderten Kindern
    &nsbp;

    Gründungsgeschichte der infotraX

    Virtueller Schreibtisch

    „Nur diejenige Information, die effizient genutzt werden kann ist eine wertvolle Information.“ Das ist das Credo von Marc Staiger, dem Gründer der infotraX GmbH. Er entwickelte eine Plattform, auf der Informationen übersichtlich abgelegt und ausgetauscht werden können.

    Nach zehnjähriger Tätigkeit übergab der Gründer das Unternehmen an seine Mitarbeiterin Stephanie Sarach-Reuber. "Das Internet ist ein perfektes Medium, um Informationen dezentral zu verarbeiten oder zu verschicken." Was heute wie eine banale Weisheit klingt, war zur Gründungszeit der InfotraX GmbH eine wertvolle, neue Erkenntnis. Im Rahmen seiner Diplomarbeit im Bereich Projektmanagement fiel Marc Staiger zum ersten Mal die Notwendigkeit einer völlig neuen Struktur ins Auge: Informationen zu einem Projekt waren über viele Stellen, Ordner, Dateien und Server verteilt; der Informationsaustausch zwischen den einzelnen Mitarbeitern lief sehr umständlich, wichtige Erkenntnisse wurden einfach verschüttet, weil sie Einzelnen vorbehalten blieben. Gerade in dezentralen Unternehmen mangelte es an der kontextuellen Vernetzung. Aus dieser Situation wurde die Idee zu ProMeta geboren.

    "Zusammengefasst dreht sich alles um das Thema ‚Effiziente Informationsverarbeitung im Bereich von dezentralen Projekten und Communities’", beschreibt Staiger den Schwerpunkt seines Unternehmens. "Bei der Software ProMeta geht es darum, einem dezentralen Projektteam einen gemeinsamen virtuellen Schreibtisch über das Internet zu bieten, auf dem die Mitglieder Informationen kontrolliert ablegen und nachschauen können."

    Der Gründer erhielt die Förderung PFAU des Landes NRW für akademische Unternehmensgründungen und konnte so zwei Jahre lang an der Universität Siegen seine Idee weiter verfolgen. Schließlich wagte Staiger den Schritt in die Selbstständigkeit: "Es ist wie bei einem Maler: Der sagt auch immer, sein Bild sei noch nicht fertig. Genauso ist das bei einem Produkt – es ist nie fertig, aber man muss den Schritt wagen und es dem Kunden zeigen." Zunächst war die Resonanz noch gering, der Bedarf wurde nicht erkannt. Aber es gelang dem Jungunternehmer, einen der einflussreichsten Wirtschaftsverbände Deutschlands, den Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, vom Nutzen seines Systems zu überzeugen. Und heute ist Staiger sicher: "Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren ist, ob man ein Netzwerk von Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern hat oder in der Lage ist, schnell eines aufzubauen."

    Nach zehn Jahren übergab Marc Staiger infotraX 2009 an seine langjährige Mitarbeiterin Stephanie Sarach-Reuber, um sich dem elterlichen Betrieb zu widmen. Für Sarach-Reuber war es ein guter Einstieg in die Selbstständigkeit, wie die studierte Wirtschaftsinformatikerin betont: "Ich kannte das Produkt, die betrieblichen Abläufe und hatte auch viel Kontakt mit unseren Kunden, sodass es auch für sie kein ganz so großer Einschnitt war." Sie formuliert außerdem die Maxime des Unternehmens: "Geht nicht, gibt’s nicht – die Kunden bestimmen Trend." Denn aus den Bedürfnissen eines Auftraggebers ließe sich oft die Gesamtentwicklung des Marktes ablesen. "Es ist extrem wichtig, dass man nicht am Markt vorbei entwickelt, sondern immer mit dem Kunden zusammen arbeitet" – das ist der Rat, den Gründer Marc Staiger jungen Unternehmern mit auf den Weg gibt.

    Artikel aus: Abenteuer Unternehmensgründung - Existensgründungen aus der Universität Siegen